Inspektion nach Herstellervorgaben

Die große Inspektion ist im Rahmen der regelmäßigen Auto-Inspektion die wichtigste Untersuchung eines Kraftfartzeugs, um langfristig hohe Reparaturkosten zu vermeiden und Mängel frühzeitig zu erkennen und zu beheben. Zudem sichert diese regelmäßige Wartung die Lebensdauer des Fahrzeugs, sichert den Werterhalt und gewährleistet, dass Garantieleistungen des Herstellers nicht gefährdet werden.

Die große Inspektion sollte daher in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden. Diese empfehlenswerten Wartungsintervalle hängen sowohl vom Fahrzeug, dem Fahrverhalten als auch von den zurückgelegten Kilometern ab. Einige Hersteller empfehlen eine große Inspektion zum Beispiel nach zwei Jahren oder nach 30.000 gefahrenen Kilometern, während andere bereits nach 15.000 Kilometern zum Wartungscheck bitten. Je nach der Laufleistung des Wagens können sich auch Intervalle von einem halben Jahr ergeben.

Angaben über den Wartungsplan und was wann erneuert werden muss, finden sich auch hier in Regel in der Betriebsanleitung oder dem Serviceheft des Fahrzeugs. Je nach Hersteller, kann dabei auch die große Inspektion anders benannt sein, zum Beispiel als "Inspektion II". Moderne Fahrzeuge berechnen den nächsten Wartungstermin dank moderner Bordelektronik heute automatisch und zeigen diesen im Cockpit durch ein Signal an.


Motorsport

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen